Warum man seine Coins nicht vorschnell verkaufen sollte

Durch die Benutzung der Coins Gebühren und Abgaben vermeiden

Auf dem letzten Bitcoin Meetup fragte mich jemand, wo bzw. an wen er am besten seine Coins verkaufen könne. Er begründete es damit, dass er eine größere Anschaffung machen müsse und aktuell nicht über genügend finanzielle Mittel auf seinem Giro Konto verfügen würde.

Da er im Laufe der letzten Monate eine stattliche Anzahl an Coins gekauft hat lag es seiner Meinung nun nahe diese zu verkaufen.

Nun wies ich ihn auf folgendes hin: Die dabei anfallenden Gebühren (Transfer der Coins zur Krypto-Börse, Verkauf der Coins, Überweisung der Euro / Dollar auf das eigene Konto) sind ja noch zu verkraften, wäre da nicht noch ein weiteres Problem:

Die Sache mit der Steuer

Verkaufst du Kryptowährungen, die du nicht mindestens ein Jahr hältst, müssen eventuelle Gewinne versteuern werden!

Rechnet du dann alle Gebühren und Steuern zusammen, könnte schnell ein recht großer Batzen zusammenkommen, der dir da abgezogen wird.

Einfacher – und vor allem billiger – ist es, wenn du die benötigten Anschaffungen nicht in Euro, sondern mit deinen Coins bezahlst. Denn dann fallen zu mindestens keine Transaktionsgebühren mehr an.

Ob das Bezahlen mit Kryptowährungen steuerpflichtig ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Nur soviel:  bezahlst du mit Coins, die du weniger als ein Jahr hältst, musst du den Gewinn oder Verlust aufzeichnen und entsprechend mit dem persönlichen Steuersatz (0 bis 45 %) versteuern, sofern die Freigrenze überschritten ist. Da ich aber keine Steuer- / Rechtsberatung gebe möchte ich hier nicht weiter darauf eingehen. Wende dich bei Fragen zu dem Thema bitte an einen Steuerberater.

Akzeptanzstellen von Kryptowährungen

Mir ist schon klar, dass man derzeit vieles noch nicht mit Bitcoin, Litecoin, Dash & Co bezahlen kann. Aber wenn man sich die Liste seiner üblichen Ausgaben anschaut finden sich da sicherlich einige Positionen, bei denen meine digitalen Münzen verwendet werden können.

Im Bereich Akzeptanzstellen von bezahlenmitkrypro.de existiert eine Liste mit Unternehmen, die bereits jetzt Kryptozahlungen akzeptieren. Aktuell ist die Liste noch sehr “übersichtlich”. Daher meine Bitte an alle Leser dieser Seite:

Solltest du ein Unternehmen oder ein Ladengeschäft kennen, welches Kryptowährungen als alternatives Zahlungsmittel akzeptiert, dann mache sie auf bezahlenmitkrypto.de aufmerksam und bitte sie sich hier einzutragen.

Durch diesen kostenlosen Service haben sie die Möglichkeit von der wachsenden Gruppe der Krypto-Interessierten zu profitieren und vielleicht den einen oder anderen neuen Stammkunden zu gewinnen.

Disclaimer: Beim Artikel handelt es sich um meine persönliche Meinung. Es stellt keine Rechts- / Steuerberatung dar und kann auch keine Rechtsberatung ersetzen.

12. Juli 2018