Checkliste für die Akzeptanz von Kryptowährungen

Probleme beim Akzeptieren von Bitcoin & Co in Ladengeschäften vermeiden

Ab und zu höre oder lese ich von Problemen, die Unternehmer bei der Akzeptanz von Kryptowährungen haben. Heute möchte ich das Thema mal aufgreifen und versuchen ein paar Tipps in Form einer kleinen Checkliste für die Akzeptanz von Bitcoin & Co zusammenzufassen.

Mit Bitcoin im Biergarten bezahlen

Checkliste für die Akzeptanz von Kryprowährungen im LadengeschäftDiese Woche war ich mit Freunden in einem ländlichen Biergarten. Als es um das Thema Bezahlen ging, stellte ich wie üblich die Frage, ob ich in einer Kryptowährung bezahlen kann.

Zu meiner Freude hatte sich der Wirt schon mit dem Thema auseinandergesetzt. Er erzählte mir, dass er vor einigen Monaten schon einmal versucht hatte Bitcoins als alternatives Zahlungsmittel zu akzeptieren. Er stellte den Versuch aber ein, da zum einen sehr wenig Leute mit Bitcoin bezahlen wollten und zum anderen immer wieder technische Probleme aufgetreten sind.

Gerade der erste Punkt wunderte mich etwas. Denn der Biergarten hatte viel junges Publikum / Studenten, die nach meinen Erfahrung sehr krypto-affin sind. Ich fragte nach, wie er seine Kunden darauf hingewiesen hat, dass man mit Bitcoin bezahlen könne. Der Wirt meinte, dass er im WC Bereich einen entsprechenden Aufkleber an der Wand hatte. Zusätzlich hatte er die Mitarbeiter instruiert ihn zu holen, wenn jemand in einer Kryptowährung bezahlen möchte. Das ist natürlich etwas wenig …

Dann erkundigte ich mich nach den technischen Problemen. Der Wirt berichtete, dass er den Kunden einen ausgedruckten und laminierten QR-Code gezeigt hat, den er mit seinem Handy scannen musste. Anschließend musste der Kunde noch den Betrag in Euro angeben und auf Senden klicken. Das Problem war, dass viele Kunden Probleme beim Senden hatten. Leider schafften es nur die wenigsten die digitalen Münzen auf die Reise zu schicken.

Daraufhin versuchte ich einen Testtransfer zu einem Freund – und siehe da, das Problem war schnell lokalisiert: Es war in diesem Biergarten ein sehr schlechter Handyempfang. Im Wirtshaus, in dem die Kunden in der Vergangenheit in Bitcoin bezahlen wollten, gab es praktisch keinen Empfang. Es gab zwar ein WLAN, nur war das für die Kunden nicht freigegeben …

Checkliste zur Akzeptanz von Kryptowährungen

Zusammengefasst habe ich dem Wirt folgende Tipps gegeben:

  1. Zeige offen, dass Kryptowährungen akzeptiert werden. Am besten auch deutlich auf der Speise-/Getränkekarte. Oder noch besser: durch einen dezenten Aufkleber an jedem Tisch.
  2. Stelle deinen Kunden ein offenes WLAN zur Verfügung. Da der Bundestag kürzlich die Störerhaftung gestrichen hat, besteht hier kein rechtliches Risiko mehr.
  3. Akzeptiere nicht nur einen Coin. Denn spätestens, wenn das nächste mal die Transaktionsgebühren von z.B. Bitcoin steigen, werden deine Kunden dankbar sein, wenn sie z.B. auf Alternativen wie Bitcoin Cash, Litecoin oder Dash ausweichen können.
  4. Investiere zu mindestens im Kassenbereich in ein Krypto Payment-Terminal. Es gibt diverse Anbieter wie z.B. Salamantex, die einfach zu benutzende Lösungen anbieten.
  5. Teste deine QR-Codes regelmäßig mit verschiedenen Wallets. Denn die Codes von bitpay, welche auf dem BIP70 Protokoll aufsetzen, können aktuell von z.B. Jaxx nicht gelesen werden.

Anmerkung: Diese Checkliste erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll nur als Denkanstoß dienen.

Ich bin gespannt, ob der Wirt meine Hinweis umsetzen wird. Auf jeden Fall werde ich seinen Biergarten diesen Sommer noch öfter besuchen. Und sobald ich meine Zeche in einer Kryptowährung bezahlen kann, werde ich ihn hier bei bezahlenmitkrypto.de aufnehmen.

Hast du Anregungen oder Fragen zu dem Thema? Dann schreibe mir! Ich freue mich über jegliches Feedback und werde mich bemühen dir zeitnah zu antworten.

3. August 2018